Bei DNS (Domain Name System) handelt es sich um einen dezentralisierten Suchdienst, der einen von Menschen lesbaren Domänennamen oder eine URL in die IP-Adresse des Servers übersetzt, auf dem die Website oder der Dienst gehostet wird. Diese Charakteristikum der weltweiten Verteilung von DNS ist eine wichtige Komponente des Internets. DNS wird seit 1985 verwendet.

Ein DNS-Server dient zwei Zwecken. Der erste besteht darin, einen Cache zu verwalten, der Domänennamen enthält, nach denen vor Kurzem gesucht wurde, wodurch die Leistung verbessert und der Netzwerkverkehr verringert wird. Der zweite besteht darin, als Autoritätsursprung (Start Of Authority, SOA) für alle zugehörigen Domänen zu fungieren. Wenn ein DNS-Server einen Domänennamen auflösen möchte, der nicht in seinem Cache gespeichert ist, beginnt er mit der höchsten Ebene (dem Punkt), und arbeitet sich dann durch die Unterdomänen, bis der DNS-Server gefunden wird, der als SOA fungiert. Sobald dieser gefunden wurde, wird die IP-Adresse der Domäne in seinem lokalen Cache gespeichert.

Das DNS enthält auch bestimmte Einträge im Zusammenhang mit der Domäne. Zu diesen Einträgen gehören der Autoritätsursprung (Start of Authority, SOA), die IP-Adressierung (A und AAAA), SMTP-E-Mail- (MX), Namenserver- (NS) und CNAME-Einträge (Domänennamenalias).

Noprob.it

Kostenfrei
Ansehen