Saas steht für “Software as a service”. Kunden können so Services mieten und per Internetverbindung abrufen. Saas-Apps sind zum Beispiel: Office 365, WordPress, uvw.

Bei SaaS werden Programme bedarfsabhängig bereitgestellt – und zwar meist direkt dem Endanwender. Die Nutzung erfolgt in der Regel über das Internet bzw. einen Webbrowser. Durch SaaS können die Anwender sich meist Lizenzgebühren sparen und müssen zudem nicht für Installation und Administration aufkommen.